Göttlich Wohnen - Wohnen für Gott

<   >
 Konzept   Projekte   Ausstellung  
    Projektbeschreibung
 


 

PROJEKT: RUDOLF KAPELLER

  CI: Die Suche Gottes endet immer im fühlen und erkennen seiner allgegenwärtigen Macht in allen Dingen und Momenten die uns umgeben.

Götterspeise: Glück, Hoffnung, Leid,.... Ich lasse Gott durch Gefühle und Gedanken leben und ernähre ihn auch dadurch.

Küche Gottes: Lebensumgebung- art Labyrinth in dem ich die Richtung bestimme und je nach Richtungswahl durch von Gott vorgegebene Situationen diese erlebe und dadurch Glück, Hoffnung, Leid... erfahre.

Abort: Gefühle und Gedanken werden von Gott aufgenommen, umgewandelt und durch ein System, das die Küche wie eine art Kanalsystem durchzieht als Situationen wieder ausgegeben.

Arbeits-Ruhe-Schlafraum: Objekt mit dem Gott sich durch das gesamte System bewegt.

Arbeitsraum: Kugel- innen hohl, Kubus = blau-schimmernde Haut, als transluzente Hülle mit Sat-Schüsseln bedeckt, die alle Gefühle und Gedanken Empfangen und ins innere weiterleiten.

Wohnraum: Im Zentrum des Arbeitsraumes, rot verspiegelte Oberfläche, von außen undurchsichtig, von innen kann äußerer Ablauf = menschliches Verhalten und Handeln beobachtet werden. Kein Empfang von Nahrung möglich.

Ruheraum: Kapsel im Wohnraum dessen doppelschalige Außenhaut durch " Pyramiden" zum schall- und gefühlstoten Raum gemacht wird. Kein Blick rein und rauß möglich. Eintreffende Nahrung wird im Arbeitsraum gelagert.

System Gottes: geschlossener Kreislauf ohne Leck.


  Videostill
Videostill


Zeichnung -Gesamtsystem-
Zeichnung -Gesamtsystem-


Zeichnung -Küche-
Zeichnung -Küche-


  Videostill
Videostill


Zeichnung -WC-
Zeichnung -WC-


Zeichnung -Schlafraum-
Zeichnung -Schlafraum-


  Videostream
Videostream, 04:10


   
© 2001 02 27