Göttlich Wohnen - Wohnen für Gott

<   >
 Konzept   Projekte   Ausstellung  
    Projektbeschreibung
 


 

PROJEKT: ASTRID WINTER

  ci von gott: gott ist das glück in jedem menschen, gott ist das was den menschen glücklich macht und jeder trägt gott in sich!

götterspeise: die nahrung für gott sind die positiven empfindungen, die in jedem menschen erst wachsen müssen und in der küche, in meinem fall in der glücksröhre durch schöne farben, gerüche, angenehme musik und passende temperatur wachsen können!

abort: der stauraum, der unendlich groß ist stellt mein "gottesklo" dar und lagert die positiven empfindungen, die unendlich große empfindungsberge bilden.

schlafgemach: die elastische blase tut sich in der röhre um den menschen auf, während er sie durchwandert und schirmt alle äußeren einflüsse ab.

wohnzimmer: die röhre zieht sich an 2 stellen zusammen, so daß ein begrenzter raum entsteht wo alle schönen eigenschaften im raum sind und man verweilen und sich wohlfühlen kann.

arbeitszimmer: im gleichen raum geschieht auch kommunikation durch aufeinandertreffen vieler die röhre durchwandernder menschen, gott arbeitet, gefühle sind vorhanden und werden ausgetauscht.


  Videostill
Videostill


Videostill
Videostill


 
  Videostill
Videostill


Videostill
Videostill


Videostill
Videostill


© 2001 02 24